Festi-wall für ein friedliches Miteinander im Netzwerk WiN 2018

Das „Festi-Wall für ein friedliches Miteinander“ wurde zuletzt vom „Netzwerk für Wertevielfalt im Nordschwarzwald (WiN)“ im Zeitraum 22.09.-30.11.2018 in den folgenden 5 Orten im Nordschwarzwald umgesetzt: Pforzheim, Freudenstadt, Dornstetten, Horb und Bad Wildbad.

Das „Festi-wall“ wollte positive Kräfte stärken, Herzen öffnen, Vorbehalte (Mauern in Köpfen) überwinden helfen, Diskussionen anstoßen, Begegnungen ermöglichen ohne in Konfrontation zu gehen und freiheitliche Werte erhalten.

Der Ausgrenzung von Mitmenschen sollte entgegengewirkt und der Dialog mit „den Anderen“ und „dem Anderen“ gesucht und gefördert werden. „Wall“ steht für das Überwinden von Mauern im Kopf.

Im gesamten Netzwerk wurden verschiedenste Veranstaltungen unter das Motto „für ein friedliches Miteinander“ gestellt. Die Initiativen des Netzwerks wollten damit den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken und helfen Vorurteile jeder Art abzubauen.

Mitmenschen mit und ohne Migrationshintergrund, sollten gewonnen werden, sich in die Bürgergesellschaft einzubringen und wurden eingeladen an der Gestaltung des “Festi-wall“ mitzuwirken.

Das Festi-Wall bot eine bunte Mischung aus Veranstaltungen und Aktionen:

  • Musik- und Infoveranstaltungen
  • Ausstellungen
  • Filmvorführungen
  • Lesungen und Theatervorführungen
  • Aktionen mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Kulturen
  • Trommelworkshops für Personen aus unterschiedlichen Kulturen

und vieles mehr sollten gleichermaßen die Leichtigkeit des Gemeinsamen abbilden wie anregen, die eigene Haltung zu reflektieren.

Hier gelangen Sie zum Festi-Wall-Flyer.

Weitere Informationen sowie die Veranstaltungen des „Festi-wall 2018“ finden Sie auf der Homepage des Netzwerks WiN unter: https://netzwerk-win.blogspot.com/p/festi-wall.html

Unterstützt wurde das „Festi-wall für ein friedliches Miteinander“ im „Netzwerk Wertevielfalt im Nordschwarzwald (WiN)“ im Rahmen des Landesprogramms „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“, im Förderprogramm „Gemeinsam in Vielfalt III“ durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

20180710_Logo_Gemeinsam-in-Vielfalt_RGB_365x449                  20180710_BW_GR_4C_Ministerium_SM_2016